Biografie:

Prof. Mag. August Breininger

Bürgermeister a.D.

LAbg. a.D. Komm.Rat  

 

 

14.09.1944  geboren in Baden
Vater: August Breininger
Mutter: Gisela Breininger  
1950-1962   Volksschule, Gymnasium Baden
1962 Matura (humanistisches Gymnasium Baden, Biondekgasse)  
1962-1963 Österr. Bundesheer mit Reserveoffiziersausbildung
(Leutnant d Reserve)  
1963-1965 Buch- u. Papierhändlerlehre  
1965-1968 Studien an der Universität Wien (Philos. und jurid. Fakultät)
seit 1968

Selbständiger Kaufmann u. Inhaber der Buch- u. Papierhandlung
Mohr-Breininger Ges.m.b.H.

1968

Gründung der literarischen „Mohr-Meetings“
 (bisher ca. 400 Autorenlesungen)  

1970 Gemeinderat der Stadtgemeinde Baden  
1975-1989 Bezirksstellen-Obmann der Handelskammer NÖ-Baden
(Wirtschaftskammer)
1975-1995 Vorsteher des Bundesgremiums des österr. Papierhandels,
sowie in den Landesgremien von NÖ (Gremialvorsteher-Stellvertreter Buchhandel)  
1983-2001

Abgeordneter zum NÖ Landtag  
(freiwillige Mandatsrücklegung 31.8.2001)
Kultur- und Tourismussprecher der  ÖVP-Fraktion sowie  Obmann des Kulturausschusses

1985-1988  1. Vizebürgermeister der Stadt 
1988-2007 Bürgermeister der Stadt Baden (Rücktritt 17.06.2007)  
seit 1988 Präsident der Gesellschaft der Freunde Badens  
seit 1989 Präsident des österreichischen Heilbäder- und Kurorteverbandes
1990-2007

Obmann und Gründer des Tourismusverbandes Thermenregion

1990-1995 Vorsitzender der Fachvertretung der privaten Krankenanstalten und der Kurbetriebe   in der Wirtschaftskammer 
1995-2000 Präsident der „NÖ Gesellschaft für Kunst und Kultur – NÖ-Art“
1995-2000 Vorsitzender des NÖ Musikschulwerkes  
1995-2007 Obmann der Tourismusregion „Wienerwald“ und des Thermenverbandes
2005 Wiederaufnahme des Studiums an der Uni Wien - Hauptfach Philosophie
2006-2013 Vorsitzender des Aufsichtsrates der Volksbank Baden  
14.6.2008 Bühnenreifeprüfung für Schauspiel (Paritätische Prüfungskommission)
9.6.2009 Sponsion zum Magister der Philosophie an der Universität Wien
seit 2010 Vorsitzender des Künstlerischen Beirates der Bühne Baden
seit 2013 Aufsichtsrat in der neuen Volksbank Wien-Baden
seit 2013 Vorstandsvorsitzender in der Volksbank Baden e.Gen.
25.1.2015 Spitzenkandidat der Bürgerliste "Wir Badener" Mit 1.119 persönlichen Stimmen "Vorzugsstimmenkaiser" der 
  Gemeinderatswahl. Zugewinn als einzige Gruppe von + 3 1/2 Mandaten.
7.4. 2015 Wahl zum Stadtrat

Familienstand: Verheiratet seit 1968  
Gattin: Monika Breininger  
3 Kinder: Mag. Nadja Breininger (1969)  
  Dr. Nikolaus Breininger (1971) und  
  Clemens Breininger (1979)
3 Enkelkinder: Konstantin (2000), Paul (2004) und Elisabeth (2008)

  Ehrungen und Auszeichnungen:  

1991  Kommerzialrat (Laienrichter im Handelsstand beim Landesgericht Wiener Neustadt)
1992  Berufstitel „Professor“ durch den Bundespräsidenten, über Antrag des Unterrichtsministeriums, für Verdienste als Kulturrezensent, Literaturförderer und Kulturpolitiker
1998 Großes Silbernes Ehrenzeichen der Republik Österreich  
2003  Verleihung des Berufstitels „Kommerzialrat“ durch den Bundespräsidenten
2003   Goldenes Komturkreuz des Ehrenzeichens für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich
2003

Beschluss des Gemeinderates zur Verleihung des Goldenen Ehrenringes als höchste Auszeichnung der Stadt Baden: Verleihung 01.10.2004

2004  Goldener Ehrenring des NÖ Landtagsklubs der Österreichischen Volkspartei  
2004  Niederösterreichischer Tourismus-Preis
2006 Verleihung „Goldener Raimund-Hobel“ der Raimundspiele Gutenstein
2007  Ehrenbürgerrecht der Stadt Baden (Beschluss: GR 13.06.2007, Überreichung: GR 26.06.2007)
2007  

Ehrenpräsident der Gesellschaft der Freunde Badens (Medaille August Breininger)

2007 Ehrenring der Pfarre St. Christoph
2008 Kulturpreis der Stadt Baden (Rollett-Bildungspreis)
2008 Ehrenplakette in Gold von der Exekutive NÖ für Leistungen in Baden als "Sicherste Stadt"
2008 Ehrenamtlicher Kultur - Kolumnist der Badener Zeitung, der NÖN und des "Neuen Badener"
03.11.2008 Ehrenpräsident des Ö.Heilbäder-und Kurorteverbandes (Präs.von 1989-2008)
28.11.2008 Dankesband der KÖSTV "Badenia" im MKV